Schnupperpraktikum in sozialen Einrichtungen

Fünf Tage lang in einer sozialen Einrichtung mitzuarbeiten: Dazu lädt die „Aktion Szenenwechsel“ junge Menschen vom 18. bis zum 22. März 2013 ein.  Für das soziale Praktikum stehen 280 Plätze in 150 Einrichtungen zur Verfügung, darunter Plätze in Suchtkliniken, Altenheimen oder Kindertagesstätten und in der Behindertenhilfe. Der Szenenwechsel ist ein gemeinsames Projekt der oldenburgischen Landesverbände von Diakonie und Caritas, des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und der Evangelischer Jugend Oldenburg (ejo)

130126_Szenenwechsel

„Der Szenenwechsel bietet Gelegenheit, ein Berufsfeld genauer unter die Lupe zu nehmen, und er sensibilisiert für andere Menschen“, zeigten sich Diakonievorstand Thomas Feld und Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe von der Aktion der Wohlfahrtsverbände und der kirchlichen Jugendarbeit überzeugt. “Allein, dass junge Menschen die Möglichkeit bekommen in soziale Arbeit reinzuschauen, ist uns wichtig.”

Die heute 16-jährige Vanessa Evers aus Vechta-Langförden wollte den Krankenhausalltag mal aus der Perspektive der Mitarbeiter erleben. „Seitdem habe ich ein völlig anderes Bild und große Achtung vor Krankenschwestern.” Besonders beeindruckt haben sie die Gespräche, die sie mit Patienten  geführt hat. Beruflich zieht es die Schülerin des Vechtaer Liebfrauengymnasiums zur Polizei.

Der 16-jährige Omir Mohadjeri will beruflich die EDV ins Zentrum stellen. Die Erfahrungen aus dem Szenenwechsel sind ihm dennoch besonders wichtig. Omir hat seinen Szenenwechsel sogar verlängert: Er geht jetzt einmal die Woche in das Stadtteil-Cafe und betreut die Besucher, die dort kommen.

Für alle Teilnehmenden gibt es Einführungstage in ihrer Nähe und eine gemeinsame Auswertung am 23. März 2013 in Oldenburg. Über die Teilnahme am Szenenwechsel wird zudem ein Zertifikat ausgestellt.

Bisher haben rund 1.800 Jugendliche am Szenenwechsel teilgenommen. Alle haben betont, dass es sich gelohnt habe, mitzumachen. Denn soziale Arbeit macht Spaß. Die allermeisten beenden den Szenenwechsel mit dem Gefühl, die Osterferien sinnvoll genutzt zu haben.

additional reading


Weitere Infos und Anmeldung unter www.szenen-wechsel.de. Vom 28. bis 06. Februar 2013 können sich Interessenten für die Auswahl eines Szenenwechsel-Platzes telefonisch beraten lassen: Tel. 0441 / 21001-83 oder 04441 / 8707-624.

Auf dem Foto (v.l.): Mattias Sierp vom BDKJ, Landes-Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe, Szenenwechsler Omar Mohadjeri und Vanessa Evers, Diakonie-Vorstand Thomas Feld und Eva Brunken vom Landesjugendpfarramt bei der Pressekonferenz zum Start des diesjährigen Szenenwechsels (Foto: Diakonisches Werk)

Bild und Text: ejo.de 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.